Start Kontakt
22 | 09 | 2017

Die Firmung

Firmung kommt vom lateinischen Begriff firmare: stärken/bestärken. Das Sakrament der Firmung soll entsprechend eine Stärkung des eigenen Glauben durch den Heiligen Geist sein.

 

In unserer Gemeinde findet die Firmung alle ein oder zwei Jahre statt. Das hängt etwas vom Terminkalender des Bischofs ab. Dann werden alle Jugendliche, die zum Zeitpunkt der Firmung 16 Jahre alt wären, angeschrieben und eingeladen.

 

Im Moment gibt es zwei unterschiedliche Weisen, die Vorbereitung auf die Firmung zu absolvieren: Im "Classic"-Kurs gibt es wöchentliche Gruppenstunden, ähnlich wie bei der Vorbereitung auf die Erstkommunion. Im "Event"-Kurs findet ein wesentlicher Teil der Vorbereitung auf einer einwöchigen Fahrt statt. Zu beiden Modellen gehören außerdem Wahlpflichttermine (und auch einige Pflichttermine), die sich über die Zeit bis zur Firmung verteilen.

 

Mehr Informationen bei Pastoralreferent Andreas Schöllmann.

 

Kardinal Woelki über die Firmung: Mit Gott durch dick und dünn

Was bewirkt die Firmung bei jungen Menschen? Über diese und andere Fragen sprach katholisch.de mit unserem Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki - damals noch Erzbischof von Berlin.

Schritt für Schritt den Glauben entdecken..

...dazu sind wir alle, jeden Tag neu, eingeladen. In ganz besonderer Weise gehen die Jugendlichen ihre Schritte des Glaubens, die seit dem 1. März auf ihrem Weg zur Firmung sind. - Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.