Start Kontakt
25 | 11 | 2017

Kirchenführer durch St. Bruno

 

Die Pfarrkirche St. Bruno in Köln-Klettenberg trägt den Namen des hl. Erzbischofs Bruno von Köln. Er war der Sohn König Heinrichs I. und der hl. Königin Mathilde und der Bruder Kaiser Ottos I., geb. 925, gest. 965, beigesetzt in St. Pantaleon, Köln.

Die Brunokirche entstand Ende der 20er Jahre zunächst als Filialkirche von St. Nikolaus in Sülz.

An St. Bruno ist bemerkenswert, dass die Kirche nicht in Ost-West Richtung errichtet wurde und dass sie sich in die Häuserreihe auf dem Klettenbergürtel einfügt. Die Fassade zur Straße hin ist etwas zurückgesetzt und liegt etwas über Straßenniveau, so wird ein kleiner Vorplatz gebildet. Die Treppen zum Vorplatz von zwei Skulpturen von Elmar Hildebrand flankiert.

Die Baugeschichte

Die Baugeschichte

> Mehr
Das Triumphkreuz

Das Triumphkreuz

Der Taufbrunnen

Der Taufbrunnen

> Mehr
Die Kirchenfenster

Die Kirchenfenster

> Mehr
Der Kreuzweg

Der Kreuzweg

Die Krippe

Die Krippe

> Mehr