Start Kontakt
22 | 09 | 2017

Pfarrkirche St. Nikolaus

 

In Mitte von Sülz erhebt sich der neuromanische Kirchturm der Pfarrkirche St. Nikolaus. Eine unverkennbare Blickfang im beliebten kölner Stadtteil Köln-Sülz.

 

Die heutige St.-Nikolaus-Kirche steht nach historischen Quellen an der Stelle, an der schon 1201 eine Nikolauskapelle bezeugt wird. Am 22. September 1907 legte Erzbischof Kardinal Antonius Fischer den Grundstein. Bei einem Architektenwettbewerb fand die meiste Anerkennung der Jury der Entwurf von Franz Statz, der bis 1901 Diözesanbaumeister in Köln und danach Dombaumeister in Linz/Donau war. Er baute eine klar gegliederte dreischiffige neuromanische Kirche. Den Bauplatz hatte die Familie Josef Dahmen, Besitzer des Weishausschlösschens, der Gemeinde zum Geschenk gemacht. Die Gemeinde selbst hatte jahrelang in sonntäglichen Sammlungen und mit der Unterstützung großherziger Gönner die finanziellen Mittel für den Kirchbau zusammengetragen. So konnte die Christmette 1908 schon in der neuen Kirche gefeiert werden, nachdem sie von Franz Joseph Hubert Becker (1886-1915) benediziert worden war. Die feierliche Konsekration erfolgte durch Erzbischof Kardinal Antonius Fischer am 6. Mai 1909.

Kirchenführung

Kirchenführung

> Mehr
Das Apsismosaik

Das Apsismosaik

Der Kreuzweg

Der Kreuzweg

> Mehr